Kroatien Sommer 2017

Teil zwei

..noch einmal unser LuxusPlatzl

…Pool und Schnute

Winntous Berge haben uns verzaubert, der Ort, die Errinnerung an die Filme und nu auch wirklich dort zu stehn. Ich brauchte Zeit, das Gesehende in Worte zufassen. Los gehts, folgt uns auf den Spuren unserer Kindheit, auf den Spuren Winnetous und Old Shatterhands.

Wir fangen unsere „Traumreise“ am Pueblo Dorf der Apachen an, am Rio Pecos (Zrmanija Fluß). Auf diesem Plateau verkündete einst Winnetou Old Shatterhand: „…der Rio Pecos windet sich drei mal, dann steht am linken Ufer ein Pfahl…“ Er und seine Freunde seien frei, wenn er diesen erreiche. Das Kanu hat ein Loch, und der Häupling Intschu-Tschuna ist ihm auf den Fersen. Perfekt war das Leben damals auch nicht.

Als wir über die bucklige Straße eintreffen, ist niemand dort. Nur ein Betonfundament des großen Pfahls errinnert an die großen Spielfilme.

Das ich mal hier stehen werd….ich bin überwältigt.

…alberne Gesten sind inclusive. 😉

Die Wutz hat auch ihren Spaß. 😉

Weiter gehts für uns zu den Drehorten aus Winnetou I und III.

Eine staubige steinige Passstraße fordert unserem Schnute alles ab. Danke Großer für deine Stärke, uns hier hoch zu bringen. Als wir oben eintreffen, hören die weltberühmte Melodie von Martin Böttcher. Sind wir verrückt? Neee, eine Gruppe Touristen auf Fotosafarie mit Jeeps hat ebenfalls Halt gemacht. Und sie bekommen das volle Programm, Führung, Musik und zwei Indianermädchen mit Pferden.

Wir stehen vor dem wohl berühmtesten Berg. Wer errinnert sich nicht an diesen eindruckvollen Gipfel.

Auch die Gräber Intschu-Tuschunas und Nscho-Tschis sind dort. Liebevolle Fans haben sie wieder aufgeschichtet. Man fühlt sich in der Zeit zurück versetzt. Es sieht genauso aus, wie in den Filmen die ich in Kindertagen verschlang.

Wir können uns nicht satt sehen. Und die wenigen Fotos hier im Blog, können nicht wieder geben, wie toll es in Wirklichkeit ist.

Diese Tour hat sich zu 100% gelohnt. Und wir sind uns sicher, das wir nicht zum letzten Mal hier oben waren.

…Samstag, 10.06.2017

Wir starten um 10:20 Uhr zu unserer ersten Kayak Wildwasser Tour. Ein Shuttle (VW T4..herrlich) bringt uns zum oberen Einstiegspunkt am Zrmanja Fluß. Wir bekommen Schwimmwesten und Helme, eine knappe Einweisung, tapsen durch den Fluß zu den Booten und los gehts….Hui.. die ersten Meter fahren wir zickzack, aber schaffens irgendwie trotzdem gut die Hälfte der Boote zu überholen.Immerhin sind ungefähr 20 Kayaks mit uns gestartet.

Ein paar Stromschnellen und zwei Wasserfälle stellen sich uns in den Weg. Der erste Wasserfall (11m) ist nur fürs Kayak allein ungefährlich, wir müssen zu Fuß runter über einen steilen Pfad. Sie Stromschnellen machen uns dann richtig Laune und der letzte Wasserfall darf nur von einer Person befahren werden. Okay…ich bin raus…;-)

…ihr ahnt nu warum? …

…Montag, 12.06.2017

Mittlerweile haben wir ein Gespür für nette kleine Campingplätze und finden wieder einen schönen ruhigen und schattigen Platzl abseits der Massen. Und können nu die mächtigen Berge des Velebit Gebirges bezwingen,…ach was wir gehen einer Schlucht folgend in den Nationalpark Paklenica. Steile Felsen, nix als steile Felswände zu beiden Seiten.

Hier könnte man Filme drehen… 🙂 Und tatsächlich wurden hier auch einige Szenen unseres Lieblingsheldenepos gedreht.

Am nächsten Tag besuchen wir noch Winntous Museum am ehemaligen Motel Alan. Sie haben die alten Zimmer der Stars erhalten.

Tja, nix 10☆Sterne Luxus. Kurze einfache Betten, wie der Lex wohl da geschlafen hat, bei seiner Größe?

…und noch einige Szenenfotos, nebst Scheinwerfer.

…morgen gehts zu Kroatiens berühmtesten Nationalpark, den Plitvice Seen.

…wer neugierig is, liesst Teil drei 🙂

This entry was posted in Allgemein.

2 thoughts on “Kroatien Sommer 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.