Harz im April 2016

image

An den Gegensteinen bei Ballenstedt

Der Grill dampft, die Sonne bietet uns rot und wir freun uns auf ein tolles Wochende im Harz.

Die Gegensteine haben wir schon erklommen. Jetzt werden die Bratwürste vom neuen Grill
verzehrt.

image

Am nächsten Morgen können wir life erleben wie auf dem benachbarten Flugplatz Segelflugzeuge in den Himmel aufsteigen. Eindrucksvoll.
Weiter gehts nach Thale und dem Hexentanzplatz.

image

Was macht man wohl im Harz….genau rauf auf den Brocken. Das Höchste im Norden 😉
Am Besten gehts mit der Brockenbahn.

image

Da sind wir nu gaaanz oben auf 1141 m. Laut den Infotafeln haben wir einen der wenigen Sonnentage erwischt und liegen hier Mitte April überm Temperaturdurchnitt von 2, 9°C mit den heutigen 3°C . 🙂

image

Nur 205 km nach Hause. Aber wohl doch nicht zu Fuß. Da helfen auch die besten Wanderschuh wenig.

image

Runter gehts dann zu Fuß. Vorbei am letzten Schnee.

image

Und auf dem Wanderweg in Richtung Schierke kommen wir an seltsamen Rastplätzen vorbei.

image

Und schwupps ist unser Harzwochenende vorbei. Wir nutzen den letzten Tag noch für einen Abstecher zur Burgruine Regenstein.

image

Und zu den Sandsteinhöhlen bei Blankenburg.

image

Welch wundervolles Gebiet und ganz menschenleer.
Wir sind begeistert. Und können diese beeindruckende Landschaft nur bewundern.

image

Da wir uns entschieden haben den Harz wieder zu besuchen, wollen wir nun auch die Harzer Wandernadel. Dazu müssen wir Stempel sammeln. Viele Stempel. Zwei bescherten uns die alte Burg und die Sandsteinformationen. Einen weiteren im Umkreis finden wir an der Regensteinmühle, die wir ohne unsere Idee von der Nadel und der Jagd nach Stempeln nie gefunden hätten.

image

Tolle Idee. Wir bleiben dran 🙂

One thought on “Harz im April 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.